Wiener Näh

eingetragen in: Allerlei | 0

Vor Pfingsten bin ich noch schnell nach Wien gesaust, die großen Mädchen besuchen, und bei meiner Standardrunde auf der Maria-Hilfer-Straße, was seh ich da? Gegenüber von Stoffe Komolka, neben Desigual und vor der Maria-Hülfer-Kirche (es steht wirklich auf der Kirche “Maria Hülf”): ein Nähzelt! Um’s kurz zu machen: Es gab für zwei Tage eine Aktion von Lisi Rössler und Gabriele Lobmaier Rey, bei der im Zelt an bereitsstehenden Nähmschinen und vorgesammelter Altkleiderei eigene Stofftaschen für die frischen Einkäufe gefertigt werden konnten. Konfektion in Kreation packen, ich finde, das ist eine gelungene Idee der Mitgliederwerbung
für die große Weltgemeinschaft glücklicher Hobbyschneiderinnen. Die alten Klamottskis erleben außerdem einen zweiten Frühling und die jungen Plastiksackerl bleiben brav in der Schublade unter der Kasse.