Kuschel-Cape

eingetragen in: Jacken, Mäntel, Kimono | 0

Das Cape war noch eine Winterleiche aus den Nähkorbtiefen, doch das frische Mai-Wetter lieferte den Bedarf für ein warmes Jäckchen in nicht winterdunkel. Das ist gelungen, der gelbe Kunstnerz kuschelt und leuchtet um die Wette mit dem hellroten Tweed. (Und meine neuen Turnschuhe leuchten noch mehr!) Genau das passende Outfit für das diesjährige Modular-Festival, mit seinen drinnen-und draußen-Bereichen. Pate für das Cape stand eine
Brigitte-Nähidee, die ich etwas abwandelte (Paspeltaschen, Ärmelchens, Futter, Weite, Länge). Im Zuge der Verwandlungen sah das Cape zwischendurch ganz schrecklich aus, wie ein Preisboxer-Outfit. Jetzt find ich es ganz nett, allerdings ist es unpraktisch: Die Armöffnungen sind horizontal, das ist ungünstig. Bei jeder kleinsten Bewegung verrutscht die ganz Klamotte. Beim nächsten Cape müssen vertikal-Einschnitte her!