5 einfache Schnittmuster für Kleider

eingetragen in: Näh-Tutorials | 0

Thema im Mai: Kleider selber nähen

#kleiderimmai #sopattern #kleiderschnittmuster

Ab Mai sorgen gesellschaftliche Vorkommnisse, wie Hochzeiten, Familienfeiern und Gartenfeste für einen erhöhten Kleiderbedarf. Und bei schönem Wetter bekommen überzeugte Hosenträgerinnen auch Lust auf ein Kleidchen. Kleider sind der Hit: Ein Teil, und man ist fertig angezogen. Das sind erst Mal genügend Gründe für meine Kleidermission im Mai. Lasst euch anstecken! Den  Gutscheincode zu den jeweiligen Kleidern findet ihr am Ende des Posts.

 


Schnittmuster für Webware – garantiert anfängertauglich!

Jerseynäher wagen sich oft nicht an Webware und Täschchennäher nicht an Kleider– völlig zu Unrecht! Webware ist viel kalkulierbarer als Jersey, da sie sich nicht dehnt. Und Kleider sind oft schneller genäht als aufwändige Taschen mit tausend Reißverschlüssen und Klimbim.

Die anfängertauglichen Kleiderschnittmuster haben gemeinsam, dass sie ohne Reißverschluss oder Knöpfe auskommen. Ich liste euch die Schnittmuster von “supereinfach” bis “mit ein paar Details” samt den nähtechnischen Anforderungen auf, damit ihr gleich einen Überblick habt.

 

 

Kleid 1: SUZIE W (S – 3XL)

Das Trägerkleidchen geht als knappes Sommerkleid oder aus “glitschigen” Stoffen (Seide, Viskose, Kunstfaser) ist es ein wunderbares Unterkleid. Das Vorderteil wird im schrägen Fadenlauf zuschnitten (einfach wie auf dem Auflegeplan machen) und fällt daher schön. Es hat zwei Brustabnäher und die Träger werden samt der Einfassung oben aus Schrägband genäht.
 Schnittmuster SUZIE W

 

 

Kleid 2: NIAGARA (XS – 3XL)

Wasserfallausschnitt, vorne schräger Fadenlauf und hinten 2 Abnäher: Das gibt eine schöne Form, ist bequem und unkompliziert. Je nach Stoff sieht das Kleid oder die Tunika lässig oder hochdramatisch aus. Da nicht jede Arme zeigen möchte, gibt es eine kostenlose Ärmel-Erweiterung. Die Ausschnitte werden mit Belegen gearbeitet, bei der Ärmelvariante kann man auch auf Schrägband zurückgreifen. 

Nähtutorial Kleid NIAGARA

Nähtutorial Ärmel NIAGARA

Schnittmuster Kleid und Tunika NIAGARA

Schnitterweiterung: Ärmel (kostenlos)

 

 

 
 
 
 

 

Kleid 3: ADA (XS – 3XL)

Die Ada ist der Klassiker und war das erste, gradierte Schnittmuster das ich anbot. Kleid ADA ist leicht ausgestellt im Saum, mit Brustabnähern und einer Naht in der hinteren Mitte. Am Saum ist ein Beleg und die Ausschnitte werden mit Belegen eingefasst. Man kann ADA gut ohne Reißverschluss anziehen, bei kleinen Größen (XS und S) ist es allerdings komfortabler einen Reißverschluss einzubauen ( das Verhältnis Schultern zur Oberweite ist etwas knapper).

Schnittmuster Kleid ADA

 

 
 
 
 
 
 
Kleid 4: CLAIRE (XS – 4XL)

Kleid und Bluse CLAIRE sieht recht bombastisch aus, ist aber einfach zu arbeiten. Da die Schnittführung etwas unkonventionell ist, daher taten sich bisher wahre Anfänger, die der Anleitung Schritt für Schritt folgen leichter als Profis (die die Anleitung nicht mehr lesen). CLAIRE wird im Rücken gebunden, daher ist es größentechnisch auch kein Hexenwerk (der Brustumfang solle passen), die Blende im Vorderteil Strecke sehr schön. Wer am Schnitt dennoch etwas ändern möchte, für den hab ich ein kleines Tutorial gemacht.

Schnitt anpassen für Kleid CLAIRE

Schnittmuster Bluse und Kleid CLAIRE

 
 
 
 
 
 

 

Kleid 5: FANNY (S – 2XL)

Das Etuikleid kann mit und ohne Ärmel genäht werden, hat seitliche Nahttaschen und eine kleinen Schlitz. Die Ausschnitte werden mit Belegen gearbeitet. Kleid Fanny macht eine extrem gute Figur durch die vorverlegten Seitennähte und Abnäher (Taillenabnäher und Brustabnäher). Das Kleid hat durchaus ein paar Details, ist aber beherrschbar und besticht einfach durch seine tollen Details!

Schnittmuster Kleid FANNY

 

 

 

 

 

 

 

 

Hab ich dir Lust gemacht? 

SUZIE W, NIAGARA, ADA, CLAIRE und FANNY bekommst du als PDF für 2 € bis zum 14. Mai 2019

mit dem Gutscheincode: kleiderimmai1

 

Viel Spaß beim Nähen!

 

Bitte hinterlasse eine Antwort

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .